Idee und Umsetzung

Viel Idealismus und Handarbeit

Das Grenzland-Projekt basiert auf einer Idee von Helmut Weissert und wurde von der Grafikerin (und SAC-Hüttenwartin) Manuela Fischer, Winterthur, projektiert und realisiert. Unterstützt wurde sie dabei von der Produktdesignerin Maya Spiri, Winterthur, die die Grenzobjekte mit ihr entworfen und konstruiert hat. Durch Zusammenarbeit mit den Industriepartnern wurde das Objekt zur Serienreife entwickelt. Die Kleinserie von 33 Stück, wird für Grenzland exklusiv in Handarbeit gefertigt. Diese werden in der Woche vom 18. Juli zusammen mit einem Helferteam in der Landschaft montiert. 

«Grenzland» ist ein Folgeprojekt von «Wandelzeit», einer Gletscherperformance, welche im Sommer 2013 auf dem Brunnifirn realisiert wurde; dazu ist auch ein prämierter Kurzfilm erhältlich.

Portrait Mena Fischer Manuela Fischer
Grafikerin, Atelier 22 in Winterthur, Hüttenwartin der Cavardiras Hütte SAC.
Konzeption und Projektleitung, Gestaltung der Grenzobjekte
Helmut Weissert
Professor für Sedimentgeologie und Paläozeanographie an der ETH Zürich.
Idee und wissenschaftliche Beratung
Maya Spiri
Produkte Designerin
Gestaltung und Herstellung der Grenzobjekte