Geologie

Die Berge rund um Arosa erzählen uns über längst vergangene Zeiten der Erdgeschichte. Die Dolomit- und Kalkberge der Aroser Dolomiten südlich von Arosa sind Teil der ostalpinen Decken (so die geologisch korrekte Bezeichnung für «Gesteinspakete»), deren Gesteine Teil der afrikanischen tektonischen Platte darstellen.

Die Hügelzüge im Norden Arosas gehören zur europäischen Platte. Vor 100 Millionen Jahren verschob sich die Kontinentalplatte Afrikas gegen Norden und kollidierte mit derjenigen Europas – ein Vorgang, der sich über 50 Millionen Jahre hinzog! Reste des Ozeanbodens, der in der Jurazeit zwischen Afrika und Europa entstanden war, liegen im Grenzland zwischen den beiden Decken. Die Spur des Ozeanbodens können wir als Gesteinsband am Fuss der Dolomitberge vom Hörnli bis Arosa verfolgen. Das Weisshorn wurde als «Splitter» Afrikas bei der Kollision der Platten mit den Ozeanboden-Gesteinen vermischt.

geologie_querschnitt