Klang-Performances

Grenzland ist kein Konzertsaal.
Wo sich zwei Kontinentalplatten begegnen, erklingt weder Mozart noch Bach. Das Gelände am Fuss des Tschirpen gibt den Ton an: Die Weite und das Wetter spielen zwei Hauptrollen, Stille und zufällige Geräusche sind ebenso bedeutend wie die geplante «Musik». Erst in der Zusammenführung all dieser Elemente entsteht der erlebbare Klang, der sich an den zwei Wochenenden erwandern lässt. «Musik» wird ihren eigenen Grenzen und der Indifferenz der Natur ausgesetzt.

Daten
30. und 31. Juli 2016: Zeitfenster für die Performances: 10–13 Uhr und 14–15 Uhr
30. Juli: Abendprogramm in der Hörnlihütte
13. und 14. August 2016: Percussion Solo Performance von Georg Hofmann: «On the border», jeweils 13:30–14:30 Uhr

Rückblick auf die Performances
Galerie mit den Fotos von Christian Schröckel

Künstlerinnen und Künstler

Die Klang-Performances legen den Schwerpunkt auf Improvisationen mit Stimme und Perkussion. Sie werden von Franziska Welti (Juli), Georg Hofmann (Juli & August) und Andreas Stahel (Juli) zusammen mit Ana Tajouiti und mit langjährigen Musikergefährtinnen und -gefährten aus dem Amateur- und semiprofessionellen Bereich vor Ort erarbeitet. Welti, Hofmann und Stahel unterrichten am Konservatorium Winterthur und bewegen sich seit Jahrzehnten in der offenen, improvisierten Musikpraxis und in interdisziplinären Performances.

Künstlerische Leitung

Portrait Franziska Welti Franziska Welti
Sängerin, Musikerin, Künstlerin
Als Sängerin und Stimmimprovisatorin in der Musik vom Frühbarock bis zum 21. Jahrhundert ebenso zuhause wie in der frei improvisierten Musik; Mitwirkung bei diversen Uraufführungen; regelmässige Zusammenarbeit mit dem Ensemble TaG Winterthur oder ensemble für neue musik zürich. Seit einigen Jahren ist Franziska Welti vermehrt mit eigenen Projekten unterwegs. 2009 erhielt sie den Kulturpreis der Stadt Winterthur.
Georg Hofmann
Schlagzeuger, Perkussionist
Arbeitet seit 1984 als freischaffender Musiker und mit dem Amerikaner Mike Nord in verschiedenen Gruppen und Projekten zusammen. Seit 2006 spielen die beiden im Quartett «Noru Ka Soru Ka». 2014 gründeten sie mit Andreas Stahel, fl/voc «Nord, Hofmann & Stahel». Als Komponist schrieb er für Theater, Lesungen und Modeschauen. Georg Hofmann tourte in Europa, Nordamerika und Asien. Studium bei Pierre Favre.
Andreas Stahel
Flötist, Obertonsänger, Komponist, Improvisator und Musikpädagoge
Seit 1993 arbeitet er als freischaffender Musiker in unterschiedlichen Besetzungen, oft in Verbindung mit anderen Kunstsparten wie Tanz oder Performance. Er kreierte als Solist vor allem auf den tiefen Querflöten in Verbindung mit seiner Stimme eine sehr persönliche und unverwechselbare Klangsprache.
Ana Tajouiti
Nach ihrer Ausbildung zur Tänzerin tanzte sie u.a. beim Zürich Tanz Theater und den Movers, bevor sie 1989 ihre eigene Company, das Rakassa Tanztheater (ab 2000 aha! tanzt), gründete. Seit ihrer Ausbildung ist Ana Tajouiti neben ihrer künstlerischen Tätigkeit als Pädagogin in den Fächern zeitgenössischer Tanz, Modern Dance, Tanzimprovisation, Kindertanz, Jazztanz und Steptanz tätig (Gründung der eigenen Schule 1997).

Weitere künstlerische Mitwirkende

Benjamin Bär
Amanda Diaz
Lea Ebert
Valentin Gloor
Dorothée Hoerni
Rita Inderbitzin
Jedida Knauft
Oskar Kraft
Urte Kusserow
Susanne Lorenz
Michael Lüchinger
Christine Michel
Gabriela Notter
Bea Oberholzer
Andrea Schefer
Elsbeth Stamm
Caleb Trott
Thomas Weibel
Miles Zuberbühler